Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung

Drucken

Gebühren / Benutzerordnung

Geschrieben von Marcus Bautze.

Gebührenordnung des Sächsischen Spielezentrums / Ludothek Leipzig

Benutzergebühren: 

Benutzungsgebühr Monatsgebühr Halbjahresgebühr Jahresgebühr
Für private Nutzer ohne Benutzerkonto: Pro Spiel und pro Tag sind 0,50 € zu entrichten. Weiterhin ist eine Kaution in Höhe des Wertes der ausgeliehenen Spiele zu hinterlegen.
Für Vereine, Schulen und kommerzielle Nutzer ohne Benutzerkonto: Pro Spiel und pro Tag sind 1,00 € zu entrichten. Weiterhin ist eine Kaution in Höhe des Wertes der ausgeliehenen Spiele zu hinterlegen.
Für private Nutzer mit Benutzerkonto: 5,00 € 15,00 € 25,00 €
Für Vereine, Schulen und kommerzielle Nutzer mit Benutzerkonto: 10.00 € 30,00 € 50,00 €
Für Mitglieder des Freizeithäuser eV: kostenlos

Für Gruppenveranstaltungen:

Pro Teilnehmer 1,00 €

Versäumnisgebühren:  

Überschreitung der Ausleihfrist um 14 Tage/Mahnung telefonisch/per E-Mail: 0,00 € 
Überschreitung der Ausleihfrist um 21 Tage/schriftliche 1. Mahnung: 2,00 € 
Überschreitung der Ausleihfrist um weitere 14 Tage/schriftliche 2. Mahnung: 10,00 €

Ersatz einer Benutzerkarte: 

Bei Beschädigung oder Verlust: 2,00 €

Nutzerordnung des Sächsisches Spielezentrum / Ludothek Leipzig

§ 1 Allgemeines

  1. Der Name Ludothek wird abgeleitet vom lateinischen Begriff 'ludus' - 'das Spiel' und dem griechischen Wortstamm 'thek' - Herausgabetisch, ähnlich der bekannten Bibliothek. Das Sächsische Spielezentrum sieht ihre Aufgabe in der Förderung der Spielkultur für Kinder, Erwachsene, Familien und Gruppen aller Art. Das wird durch die Beratung und das Anspielen vor Ort, aber hauptsächlich durch den Verleih von Brettspielen für zu Hause erreicht.
  2.  Zwischen dem Sächsisches Spielezentrum und den Benutzern wird ein privatrechtliches Benutzungsverhältnis begründet.
  3. Für die Benutzung der Ludothek wird eine Benutzungsgebühr entsprechend aktuellem Gebührentarif erhoben. Diese Gebühr berechtigt zur Benutzung der Ludothek jeweils für den bezahlten Zeitraum, gerechnet vom Tag des Zahlungseingangs. Eine Rückerstattung der Benutzungsgebühr ist nicht möglich. Die Gebühr ist als Gesamtsumme fällig.
  4. Die verspätete Rückgabe entliehener Spiele und die Ersatzausstellung der Benutzerkarte wegen Verlust oder Beschädigung sind gebührenpflichtig. Eine Übersicht über die jeweils aktuellen Gebühren ist der Gebührenordnung zu entnehmen bzw. im Sächsischen Spielezentrum einzusehen.

§ 2 Anmeldung

  1. Der/Die Spieler/in meldet sich persönlich unter Vorlage eines gültigen Personaldokumentes an. Er/Sie teilt die auf dem Anmeldeformular geforderten personenbezogenen Angaben mit und bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er die Benutzer- und Gebührenordnung anerkennt und mit der elektronischen Verarbeitung der Angaben zu seiner Person einverstanden ist.
  2. Für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bedarf die Anmeldung der Genehmigung eines Erziehungsberechtigten entsprechend § 2 Abs. 1. Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen eigenen Benutzerausweis mangels Geschäftsfähigkeit.
  3. Vereine, Schulen und kommerzielle Nutzer melden sich durch schriftlichen Antrag ihres Vertretungsberechtigten an und benennen bis zu drei Bevollmächtigte, die die Ludotheksnutzung für den Antragsteller wahrnehmen.
  4. Nach erfolgter Anmeldung erhält der Benutzer eine Benutzerkarte. Diese ist nur auf den bei uns benannten Partner und Kinder übertragbar. Die Benutzerkarte bleibt Eigentum des Sächsischen Spielezentrums. Ohne gültige Benutzerkarte kann keine Entleihung erfolgen. Das Sächsische Spielezentrum ist berechtigt, die Personalien zur vorgelegten Benutzerkarte zu prüfen. Eine fremde oder ungültige Benutzerkarte kann vom Sächsischen Spielezentrum eingezogen werden. Die Ausstellung eines Ersatzausweises ist kostenpflichtig gemäß Gebührenordnung. Benutzerkonten können auf Antrag des Benutzers gelöscht werden. Inaktive Benutzerkonten können nach 3 Jahren gelöscht werden. Voraussetzung in beiden Fällen ist, dass keine Medien- oder Gebührenforderungen des Sächsischen Spielezentrums offen sind.
  5. Es ist auch eine Ausleihe für ein oder mehrere Tage ohne Ausstellung einer Benutzerkarte möglich (siehe Gebührenordnung).

§ 3 Formen der Benutzung

  1. Die Benutzung der Bestände kann in der Ludothek oder durch Ausleihe außer Haus erfolgen. Das Sächsische Spielezentrum bestimmt die Modalitäten und ist berechtigt, Ausleihbeschränkungen zu erlassen. Präsenz- und Informationsbestände werden nicht außer Haus verliehen. Die Zahl der gleichzeitigen Ausleihbuchungen auf einem Benutzerkonto ist für private Personen begrenzt auf 4 Spiele und 2 sonstige Medien und für Vereine, Schulen und kommerzielle Benutzer auf 10 Spiele und 3 sonstige Medien.
  2. Wir sind nicht verpflichtet batteriebetriebene Spiele mit Batterien zu verleihen.

§ 4 Leihfristen

  1. Bei der Ausleihe von Medien außer Haus beträgt die Ausleihfrist 4 Wochen. Die entliehenen Medien sind dem Sächsischen Spielezentrum unaufgefordert und fristgerecht zurückzugeben.
  2. Liegt für entliehene Medien keine Vorbestellung vor, kann auf Antrag des Benutzers die Ausleihfrist zweimal um weitere 4 Wochen verlängert werden.
  3. Das Sächsische Spielezentrum ist berechtigt, einen Antrag auf Terminverlängerung abzulehnen bzw. kann die Vorlage der ausgeliehenen Medien verlangen.
  4. Wird die Leihfrist ohne Meldung überschritten, erfolgen telefonische bzw. schriftliche Mahnungen und es werden Gebühren entsprechend der Gebührenordnung erhoben.
  5. Das Sächsische Spielezentrum kann die Entscheidung über die Ausleihe weiterer Medien von der Rückgabe angemahnter Medien sowie von der Erfüllung bestehender Zahlungsverpflichtungen abhängig machen.

§ 5 Zusätzliche Leistungen des Sächsischen Spielezentrums

Ausgeliehene Spiele können jederzeit kostenfrei vorbestellt werden.

§ 6 Pflichten der Benutzer

  1. Der Benutzer ist verpflichtet, Veränderungen des Namens oder der Wohnanschrift und den Verlust des Ausweises dem Sächsischen Spielezentrum unverzüglich mitzuteilen. Im Falle der Nichtanzeige haftet der Benutzer (bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren der gesetzliche Vertreter) für alle daraus entstandenen Schäden. Das gilt vor allem für die missbräuchliche Benutzung des Bibliotheksausweises durch Dritte.
  2. Der Benutzer ist verpflichtet, Medien und Einrichtungen des Sächsischen Spielezentrums sorgfältig zu behandeln und sie vor Veränderung, Verschmutzung, Beschädigung und Verlust zu schützen. Eine Weitergabe entliehener Medieneinheiten an Dritte ist untersagt.
  3. Der Benutzer ist verpflichtet, den Zustand und die Vollständigkeit der ihm übergebenen Medien zu prüfen und etwa vorhandene offensichtliche Schäden sofort anzuzeigen. Erfolgt keine Anzeige, gelten die Medien als in einwandfreiem Zustand ausgehändigt.
  4. Der Benutzer verpflichtet sich die Spiele vollständig und geordnet zurückzugeben.
  5. Der Verlust und die Beschädigung entliehener Medien sind dem Sächsischen Spielezentrum unverzüglich anzuzeigen.
  6. Für den Verlust oder die Beschädigung von Ludotheksgut während der Benutzung hat der Benutzer bzw. sein gesetzlicher Vertreter Ersatz zu leisten.
  7. Bei der Berechnung des durch die Verletzung der Benutzerpflichten eingetretenen Schadens werden die Reparaturkosten bzw. der Wiederbeschaffungswert des betreffenden Mediums zugrunde gelegt. Es steht im Ermessen des Sächsischen Spielezentrums, Wertersatz in Geld zu verlangen oder ein Ersatzexemplar bzw. eine Reproduktion oder ein anderes gleichwertiges Werk beschaffen zu lassen.

§ 7 Haftung

  1. Für Schäden, die durch entliehene Spiele und Medien entstehen, übernimmt das Sächsische Spielezentrum keine Haftung.
  2. Das Sächsische Spielezentrum haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von in die Ludothek mitgebrachten Gegenständen.
  3. Das Sächsische Spielezentrum übernimmt keine Verantwortung für Inhalte, Verfügbarkeit und Qualität der bereitgestellten Medien.
  4. Das Sächsische Spielezentrum haftet nicht für Schäden, die den Benutzern durch Dritte entstehen, insbesondere für Schäden, die durch Datenmissbrauch aufgrund unzureichenden Datenschutzes im Internet entstehen können.

§ 8 Hausordnung

  1. Der Besucher verpflichtet sich der ausliegenden Hausordnung Folge zu leisten.
  2. Jeder Besucher verpflichtet sich, die Anordnungen des zuständigen Personals zu befolgen.
  3. Das Personal ist berechtigt Hausverbote auszusprechen. Ein Nichtbefolgen des Hausverbots kann eine polizeiliche Anzeige nach sich ziehen.
  4. Das Sächsische Spielezentrum bietet die Möglichkeit, im Rahmen seiner Öffnungszeiten neue Spiele kennen zu lernen und auszuprobieren.

§ 9 Ausschluss von der Benutzung

Die Leitung des Sächsischen Spielezentrums ist berechtigt, Benutzer/innen, die grob gegen die Benutzungs- und Gebührenordnung verstoßen, zeitweise oder ständig von der Benutzung der Ludothek auszuschließen. Gegen einen Ausschluss kann schriftlich Einspruch eingelegt werden.

§ 10 Schlussbestimmungen

Diese Nutzer- und Gebührenordnung tritt zum 01.06.2013 in Kraft

Download der Nutzer- und Gebührenordnung:

 

Dateien:
Benutzer- und Gebührenordnung v.01.06.2013

Benutzer- und Gebührenordnung der Ludothek

Datum 30.05.2013 Sprache  Deutsch Dateigröße 194.04 KB Download 461

Powered by JFBConnect